Ihr Glasfaser-Anschluss wartet schon!

Grundstücks­nutzungs­vertrag der

GLASFASER RUHR

Jetzt Glasfaser Anschluss in nur zwei Steps sichern!

Damit Ihr Grundstück und Ihre dazugehörigen Wohneinheiten an das moderne Glasfasernetz der GLASFASER RUHR angeschlossen werden können, benötigen wir Ihr Einverständnis als Eigentümer/in. Der Nutzungsvertrag beinhaltet, dass wir Ihr Grundstück für unsere Anschlussarbeiten betreten und benutzen dürfen, um unsere Leitungen verlegen und die weiteren Einrichtungen anbringen zu können.

Nachdem wir die Vereinbarung von Ihnen erhalten haben, werden wir Ihnen das geplante Datum des Baubeginns mitteilen.

Ihre Vorteile als Eigentümer auf einem Blick:​

Häufige Fragen zum Glasfaseranschluss:

Als Eigentümer bzw. berechtigter Verwalter gestatten Sie uns durch die Grundstückseigentümererklärung (kurz: GNV) ein Gebäude an unser Glasfasernetz anzuschließen und den dafür notwendigen privaten Grund zu nutzen. 

Die Grundstückseigentümererklärung ist seit 2017 auch ohne Unterschrift gültig.

Nein. Mit der Nutzungsvereinbarung bekunden Sie als Eigentümer Ihr generelles Einverständnis für eine Anbindung Ihrer Immobilie an unser Glasfasernetz und erteilen uns die Genehmigung, die notwendigen baulichen Maßnahmen durchzuführen. Erst nach Fertigstellung des Anschlusses bestellen Sie, wenn Sie das möchten, bei uns ein Internetprodukt. Eine Nutzungsverpflichtung für den einmal gelegten Anschluss besteht allerdings nicht. Eine bereits vorhandene Verkabelung und Versorgungsmöglichkeit, z.B. über Koaxial- oder Kupferleitungen, wird auch nicht ersetzt oder baulich beseitigt. Sie und Ihre Mieter können also jederzeit die Angebote anderer Anbieter wie bisher weiter nutzen.

Wenn Ihre Straße noch nicht ausgebaut ist, erfolgt ein Ausbauplan, hier werden die Gebäude nacheinander angeschlossen. Um zu Ihrer Immobilie zu gelangen, verlegen wir Glasfaser über ein Leerrohr oder einen schmalen Graben. 

Im Keller oder Versorgungsraum werden dann die Glasfaser an ein kompaktes Endgerät angeschlossen. Anschließend erfolgt der Ausbau innerhalb Ihres Gebäudes. Durch Schutzrohre gehen die Leitungen weiter in die jeweiligen Wohnungen bzw. Räume. Bei Bedarf übernimmt GLASFASER RUHR das Verlegen der Leitungen im Haus.


Keine Sorge! Sie werden zu allem Einzelheiten individuell von Ihrem Ansprechpartner informiert und beraten.

FAQ zum Ausbau

Anschluss der eigenen Immobilie an das Glasfasernetz

In allen geplanten Ausbaugebieten werden die Eigentümer der anliegenden Gebäude von uns im Voraus über einen bevorstehenden Ausbau informiert. Sie haben dann die Möglichkeit, Ihr Haus für den Anschluss an die zu bauende Trasse vormerken zu lassen. Dazu benötigen wir eine unterschriebene Nutzungsvereinbarung, in der Sie sich mit den notwendigen Baumaßnahmen einverstanden erklären.

Nachträgliche Hausanschlüsse sind in Gebieten möglich, in denen bereits unsere Glasfaserprodukte vertrieben werden. Ob eine Versorgung mit Glasfaser an Ihrer Adresse möglich ist, erfahren sie hier: https://www.glasfaser-ruhr.de/ . Sobald uns die Bestellung eines Glasfaserproduktes vorliegt, kümmern wir uns um den Anschluss Ihres Gebäudes.

Mit der Nutzungsvereinbarung bekunden Sie als Eigentümer Ihr generelles Einverständnis für eine Anbindung Ihrer Immobilie an unser Glasfasernetz und erteilen uns die Genehmigung, die notwendigen baulichen Maßnahmen durchzuführen.

Der Nutzungsvertrag ist Voraussetzung dafür, dass ein Gebäude an das bestehende Glasfasernetz angeschlossen werden kann. Die Nutzungsvereinbarung gilt sowohl für die Anbindung an die vor dem Haus verlaufende Glasfasertrasse als auch für eine später stattfindende Inhouse-Verkabelung (Fiber to he Home – FTTH).

Der Nutzungsvertrag ist unbefristet gültig, kann aber unter Einhaltung einer sechswöchigen Frist ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Bei allen Gebäuden und Objekten, die sich in gemeinschaftlichem Besitz befinden, benötigen wir eine entsprechende Einverständniserklärung von sämtlichen Eigentümern. Häufig stehen solche Objekte unter Verwaltung einer Immobiliengesellschaft oder einer anderen Einrichtung, die ggf. die Koordination und das Einholen der verschiedenen Nutzungsverträge übernimmt.

Die Einholung der notwendigen Nutzungsverträge und Vereinbarungen erledigt die GLASFASER RUHR.

Die Eigentümer von in gemeinschaftlichem Besitz befindlichen Wegen und Straßen sowie Grundstücken und Flächen, durch oder über die die Verlegung erfolgt, werden von uns schriftlich über die anstehenden Baumaßnahmen informiert.

Eine Vorbegehung im Vorfeld der Baumaßnahmen ist leider nicht möglich. Damit wir das Gebäude in unsere weiteren Planungen mit einbeziehen können, benötigen wir vorab die vom Eigentümer unterzeichnete Nutzungsvereinbarung.

Das ausführende Generalunternehmen setzt sich ca. zwei Wochen vor dem geplanten Anschluss mit dem Eigentümer in Verbindung und vereinbart einen Termin für eine Ortsbegehung.

Sie können proaktiv bei der Bestellung von Strom/Gas/Wasser Hausanschlüssen bei den Stadtwerken Bochum zusätzlich die bauliche Erschließung für Glasfaser anfragen. Es werden dann geeignete Leerrohre mitgelegt, die während des Netzausbaus genutzt werden können.

Sollte eine Mitlegung seitens der Stadtwerke Bochum nicht möglich sein, können Sie ein Leerrohr DN50 mit Zugseil vom Gehweg bis vor die Kellerwand verlegen. Das Rohr kann während des Netzausbaus für den Anschluss des Hauses genutzt werden und vor Ihrer Kellerwand muss nur noch ein Montageloch gegraben werden.

Hierbei sollte jedoch auf eine genaue Dokumentation, resp. Einmessung des selbstverlegten Schutzrohres geachtet werden, damit dieses im Nachhinein ohne Probleme gefunden und bezogen werden kann.

Ausbau und Baumaßnahmen

Die GLASFASER RUHR als Netzbetreiber beaufsichtigt und koordiniert den Ausbau des Glasfasernetzes in Bochum und den Anschluss der an der Ausbautrasse gelegenen Gebäude.

Um von der Ausbautrasse unseres Glasfasernetzes zu Ihrer Immobilie zu gelangen, verlegen wir Glasfaser über Leerrohre durch einen schmalen Graben. Dabei versuchen wir alle unnötigen Tiefbauarbeiten zu vermeiden und bereits vorverlegte Rohre, wenn möglich, zu nutzen.

Die Fläche, über die wir das Kabel zu Ihrem Haus verlegen, wird nach Abschluss der Baumaßnahmen wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.

An der Immobilie selbst wird in der Regel lediglich im Kellerbereich ein wenige Zentimeter breites Loch für die Kabeldurchführung gebohrt. Dieses Loch wird nach Beendigung der Arbeiten wieder gas- und wasserdicht verschlossen.

Der Ausbau endet schließlich im Keller oder Versorgungsraum des Gebäudes mit der Installation des sogenannten APL, dem Übergabepunkt der ins Haus eingeführten Glasfaserleitung.

Die Beeinträchtigungen, die durch das Verlegen der Glasfaserkabel entstehen, sind minimal. Die Montage des Hausanschlusses inkl. der Hauszuführungstrasse ist in aller Regel innerhalb eines Tages erledigt. Für das Einbringen und Montieren der Glasfaserkabel benötigen wir einen weiteren Termin, der allerdings nicht viel Zeit in Anspruch nimmt.

Der Anschluss eines Objektes an die Glasfasertrasse ist kostenlos, solange die Entfernung zwischen Gebäude und Trasse nicht mehr als 10 Meter beträgt. Erst bei größeren Abständen muss ggf. eine Absprache über mögliche Baukostenbeteiligungen erfolgen.

Eine Verkabelung in die einzelnen Wohneinheiten erfolgt im Falle einer Bestellung eines unserer Glasfaserprodukte.

Für die Verkabelung  bis in die einzelnen Wohneinheiten nutzen wir, je nach baulichen Gegebenheiten, verschiedene Standard-Ausbauvarianten, welche dann kostenlos für Sie sind: das sind in der Regel die  Verkabelung vom Keller bis zu den Wohneinheiten über Leerrohrsysteme, stillgelegte Kamine, mittels Deckendurchbrüchen oder über die Außenfassade (hier bis zu einer definierten Maximalhöhe).

Für die etwaige Verlegung durch einen stillgelegten Kamin benötigen wir eine Freigabe durch einen zugelassenen Schornsteinfeger.

Weitere, von unserer Standardbauweise abweichende Ausbauformen werden nach individuellem Angebot mit Ihnen besprochen und angeboten.

Bei der Anbindung von Einfamilienhäusern ist der Übergabepunkt im Keller gleichzeitig der Abschlusspunkt, an dem wir die Glasfaserdose setzen. Die weitere Verkabelung ins Haus übernimmt der Eigentümer in Eigenverantwortung.

Selbstverständlich findet kein Ausbau ohne Ihre Zustimmung statt und auch nicht ohne eine vorherige Abstimmung über die baulichen Gegebenheiten vor Ort und die Art und Weise des Vorgehens

Dazu findet ca. zwei Wochen vor Baubeginn ein Ortstermin zwischen Ihnen und dem ausführenden Generalunternehmer statt, der mit Ihnen alle Details zum Anschluss und Ausbau bespricht.

Wir garantieren eine sorgfältige Erledigung der Arbeiten durch kompetentes Personal. Sollte es dennoch zu unerwarteten Schäden kommen, werden diese selbstverständlich kostenfrei behoben

 

Beanstandungen zu Ausbauarbeiten richten Sie bitte an: ausbauinfo@glasfaser-ruhr.de

Weitere Vorteile für Sie

Grünes Icon das Unabhängigkeit darstellt

Unabhängigkeit:

Wir bieten einen Glasfaseranschluss und professionelle Internet- und Telefon-Produkte aus einer Hand. Sie haben die Wahl, weiterhin Ihren alten Anschluss zu nutzten und/oder zusätzlich Hightech Glasfaser-Produkte von GLASFASER RUHR zu buchen.

Grünes Icon das Endgerät darstellt

Technischer Vor-Ort-Service

Wenn es mal passiert, kommt es drauf an. Profitieren Sie von unserem regionalen Standort-Vorteil! Bei technischen Problemen sind wir immer in Ihrer Nähe.

Grünes Icon das Baum darstellt

Umweltfreundlich

Ein Glasfaseranschluss ist klimafreundlicher und nachhaltiger, je mehr Gebäude anschlossen werden. Ein Glasfaser-Netz verbraucht bis zu 17-mal weniger Energie als Standard-Kupfernetze (Quelle: BrekoVerband, Publikation: „Nachhaltigkeitsvergleich der
Zugangsnetz-Technologien FTTC
und FTTH“).

Endlich Highspeed Internet für Privatkunden

Genießen Sie jetzt bestes Highspeed Internet & Fon in Business-Qualität auch für Ihr privates Heim! Überzeugen Sie sich gleich auf unseren Privatkundenseiten von vielen Aktionen und Vorteilen!

Ihr Grundstücksnutzungsvertrag (GNV)

In nur drei Schritten zu Ihrem neuen Glasfaser Anschluss! Bitte teilen Sie uns im ersten Schritt Ihre persönlichen Kontaktdaten mit, anschließend die Adresse Ihres/er Objektes/e, wo Sie die Anschlüsse wünschen, dann bestätigen und fertig.

Gerne können Sie den GNV auch klassisch als PDF per Post oder per E-Mail bei uns einreichen:

Hinweis: Die mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Objekt 1
Objekt 2 (optional)
Objekt 3 (optional)